Zeughausareal Innsbruck

Wohnbau
offener Wettbewerb

PROJEKTTEAM ARSP
Frank Stasi, Rike Kress

MODELLBAU
Rene Scherr

VISUALISIERUNG
John Read

In unmittelbarer Nähe zum Zeughausareal und zur Sill soll hochwertiger Wohnbau entstehen. Ein viergeschossiger plastisch geknickter Baukörper nimmt die Flächen für den geförderten Wohnbau auf und bildet das spannungsvolle Gegenüber zum Zeughaus. Als markanter Hochpunkt spielt sich der Baukörper mit dem frei finanzierten Wohnbau im Museumspark frei. In exklusiver innenstädtischer Lage wird dem Wunsch nach Eigenheim Rechnung getragen und großzügige Gärten stapeln sich in die Höhe. Geschossweise rotierend werden additive Module an den Baukörper gehängt. Diese ermöglichen zum einen zweigeschossige Außenräume und können zum anderen wahlweise als Wintergarten oder repräsentativer Innenraum der Wohnung zugeschlagen werden.

1