Weinpavillon auf der Südmole
Zollhafen Mainz
D-55116 Mainz am Rhein


Bar / Gastronomie
Wettbewerb, Anerkennung

PROJEKTTEAM ARSP
Frank Stasi
Rike Kress

Mit einer plastischen Geste präsentiert sich der Weinpavillon als identitätsstiftende Landmark an der Südmole. Auch über die Nutzungsperiode im Sommer hinaus bietet die begehbare Dachskulptur einen Mehrwert für das Hafenviertel. Konzeptionell faltet sich die „Stadtebene“ als Sitzstufenanlage nach oben und generiert so auf der „Uferebene“ den gastronomisch genutzten Raum mit überdecktem Freibereich. Die städtebauliche Figur des Gebäudes generiert sich aus den wichtigen Sicht- und Bewegungsachsen der Umgebung. Der Entwurf integriert sich sowohl geometrisch als auch in seiner Materialwahl in das übergeordnete Konzept der Freiraumplanung. Funktional können mit der gewählten Dachskulptur die Nebenräume optisch harmlos integriert werden. Gleichzeitig entsteht ein baulicher Filter zur benachbarten Wohnbebauung ohne, dass das Gebäude eine Rückseite aufweist.

1